Österreichischer Provider reserviert deutsche Domains gegen Gebühr

Domain-Catching-Postkarte

Am 14.7.14 – zu diesem Zeitpunkt hieß meine Domain herlet.net – landete eine Postkarte in meinem Briefkasten. Die Abbildung auf der Vorderseite war ein Screenshot von meiner eigenen Homepage www.herlet.net. Quer darüber gedruckt stand in großen roten Buchstaben „Ihre neue Domain: www.herlet.de“.

Auf der Rückseite gab sich der Absender als ein österreichischer Provider zu erkennen. Er teilte mir mit, dass die Domain herlet.de durch den bisherigen Inhaber gelöscht worden sei. Ich hätte daher nun die „vermutlich einmalige Gelegenheit“, mir „die Internet-Adresse www.herlet.de zu sichern.“ Als Absender-Person gab sich niemand Geringerer als der Geschäftsführer selbst die Ehre.

Dann wurden mir die Vorteile aufgezählt, die eine deutsche Domain mit meinem Namen … mehr